Forstfeldgarten

Mike Wilkens

Der „ForstFeldGarten“, ein Gemeinschaftsgarten in Kassel-Forstfeld

In Kassel Forstfeld ist auf einer 7ooo qm großen Brache mit Baumbestand im Laufe der letzten Jahre ein Park der neuen Art entstanden, ein Gemeinschaftspark, der am 10. September 2016 sein 5-jähriges Jubiläum mit einem großen Fest dort feiern wird.

Der Park ist eine Initiative des Stadtteiltreffpunkts piano e.V., der Mach-was-Stiftung und des Vereins EssbareStadt e.V. und wurde mit Spendengeldern und mit Unterstützung der Baugesellschaften GWG und der 1889 aufgebaut. Die Kasseler documenta spendierte noch eine ihrer Holzhütten, die in zwei Hälften geteilt, im Park als Unterstellplätze, Geräteschuppen und bei Festen als Bühne genutzt werden.

Der einprägsame Name ForstFeldGarten war eine Erfindung Bernd Walters von der GWG. Die Plakatdesignerin Franziska Holzner, mit deren Grafiken das Projekt im Stadtteil bekannt gemacht wurde, schuf das Logo und den Flyer. Inzwischen sind im mittleren „Feld“ und im östlichen „Garten“ eine Menge Beete entstanden, auf denen von überwiegend türkischen Frauen sowie verschiedenen Gruppen jetzt schon im fünften Jahr gepflanzt und geerntet wird. Und im westlichen Teil, dem „Forst“, kümmert sich der Verein Essbare Stadt um Obstbäume und 50 neu gepflanzte Fruchtgehölze.

So ist dieser „essbare“ Park ein Modell für mehr städtische „Parkanlagen zum Selber-machen“. Natürlich gibt es – auch im ForstFeldGarten – Spielmöglichkeiten für Kinder und Bänke zum Verweilen und Ausruhen für Erwachsene, aber eben nicht nur das: man kann hier auch aktiv werden, nicht allein, sondern in Absprache und in Gemeinschaft mit anderen.

MEDION Digital Camera

HelferSomalis-14Sommerfest10-14FFG-eschst-schon